Reiterstaffel / Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Die denkmalgeschützten Gebäude der Reithalle und der Stallungen der ehemaligen Kaserne Moritzstraße (später von der Reiterstaffel der Polizei genutzt) liegen seit einigen Jahren brach. Die 1892 bzw. 1910 erbaute Anlage soll zukünftig einer neuen Nutzung zugeführt werden. Vorrangiges Ziel des Bezirks ist eine schulische Nutzung durch das unmittelbar neben dem Grundstück befindliche Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

Mit dem zunächst erarbeiteten Nachnutzungskonzept wurde in enger Abstimmung mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium eine nachhaltige Zukunftsvision für die denkmalgeschützte Gesamtanlage mit der Reithalle und den Stallungen vorbereitet. Dabei wurde auch überprüft, in welchem Umfang und mit welchen Angeboten die vorhandenen Gebäude einer schulischen Nutzung zugeführt werden können. Der bauliche Sanierungs- und Umbaubedarf sowie die denkmalpflegerischen Spielräume wurden ermittelt. Zusätzlich entstand eine erste Vorstellung für eine ganzheitliche Ordnung und Gestaltung für die aus mehreren Teilbereichen bestehenden Außenanlagen des Schulstandortes.

In den Jahren 2016 und 2017 fanden im Rahmen von „Grün macht Schule“ zwei Schülerworkshops statt, die sich mit Wünschen und Vorstellungen zur Nachnutzung der Gebäude und der Gestaltung des Schulhofes befassten. Deren Ergebnisse sind mit eingeflossen. Weiterhin waren Vertreter der Schule in den gesamten Erarbeitungsprozess des Konzeptes eng einbezogen.

In den nächsten Jahren ist eine bauliche Umsetzung im Rahmen des Förderprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ vorgesehen.

 

Umsetzungsstand:

Die Nachnutzungskonzeption / Machbarkeitsstudie wurde abgeschlossen und dabei jeweils eine Vorzugsvariante für Gebäude und Freianlagen entwickelt.

Durchführungszeitraum:

Erarbeitung Nachnutzungskonzept: November 2017 bis Herbst 2018

Bauliche Umsetzung abhängig von weiteren Abstimmungen und der Beantragung von Fördergeldern.