Altstadtmanagement Spandau

Entwicklung Zitadellenumfeld

Das Umfeld der Zitadelle und vor allem deren Eingangssituation sollen unter Beachtung des Denkmal- und Naturschutzes neugestaltet werden und eine bessere Verknüpfung zur Altstadt bieten.

Als erster Schritt für die Sicherung einer denkmal- und naturschutzgerechten Pflege und Entwicklung des Glacis wurde unter intensivem Einbezug aller involvierten Fachämter sowie externer Experten (z.B. Untersuchung Biber, Erfassung Baumbestand) das sogenannte Freiraum- und Entwicklungskonzept (FEK) aufgestellt. In diesem erfolgte zunächst eine umfassende Bestandserfassung und -bewertung, auf deren Basis Maßnahmen und Bereiche identifiziert wurden, die sich in Zukunft für eine Neugestaltung im Einklang mit dem Naturschutz eignen.

In den kommenden Jahren sollen die vorgeschlagenen Maßnahmen schrittweise umgesetzt werden.

 

Umsetzungsstand:

Die Erarbeitung des Freiraum- und Entwicklungskonzeptes ist mittlerweile abgeschlossen. Ende 2017 wurde als erste Maßnahme mit dem Herstellen von Sichtachsen begonnen, um die Zitadelle aus dem Stadtraum wieder besser wahrnehmbar zu machen und den Bezug zur Altstadt zu stärken. Dazu wurden einzelne Bäume gefällt und Strauchwerk entfernt.

Im Anschluss wurde die Konkretisierung der Maßnahmenvorschläge aus dem FEK vorangetrieben. Bis Herbst 2019 wurde die sogenannte Bauplanungsunterlage (BPU) erarbeitet, die die Grundlage für die geplanten baulichen Maßnahmen bildet. Diese Planungen wurden von einem intensiven Partizipationsprozess begleitet. In einem eigens gegründeten „Parkrat“ waren Vertreter aller relevanten Akteure (u.a. die beteiligten Fachämter, Naturschutzverbände, Bürgerinitiative Zitadellenumfeld, ansässige Vereine, Vertreter Tourismus) vertreten und brachten ihre Sichtweisen in regelmäßigen Sitzungen ein. Dieses Gremium soll auch zukünftig erhalten bleiben und den Umsetzungsprozess weiter begleiten.

Derzeit wird ein Landschaftspflegeplan erstellt. Auf Grund noch nicht vorliegender Genehmigungen der Wasserschutzbehörde und des Naturschutzamtes zur Ausführungsplanung konnte mit der Ausschreibung der Baumaßnahmen noch nicht begonnen werden. Der eigentliche Baubeginn ist für Herbst 2021 geplant.

Alle relevanten Unterlagen (u.a. die Konzepte) finden Sie anbei:

Machbarkeitsstudie (2017)

FEK Zitadelle Abschlussbericht- Teil A
FEK Zitadelle Abschlussbericht- Teil B
FEK Zitadelle Abschlussbericht- Teil C
FEK Zitadelle Abschlussbericht- Teil D
FEK Zitadelle Zusammenfassung

 

Neben den Sitzungen des Parkrates fanden folgende öffentliche Beteiligungsveranstaltungen statt:

Zitadellenspaziergang
Samstag, 24.11.2018 | 11.00 – 15.00 Uhr
Zitadellenglacis
Dokumentation Spaziergang

Werkstatt zur Vorplanung
Mittwoch, 20.02.2019 | 17.00 – 20.00 Uhr
Großer Tagungsraum (Alte Kaserne) in der Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin
Einladungsplakat sowie Pressemitteilung
Dokumentation Zitadellenwerkstatt
Präsentation Zitadellenwerkstatt Teil 1
Präsentation Zitadellenwerkstatt Teil 2

Zitadellen-Rallye zum Tag der Städtebauförderung 2019
Samstag, 11.05.2019 | 11.00 – 15.00 Uhr
Zitadellenglacis
Dokumentation Zitadellen-Rallye
Fragebogen Zitadellen-Rallye
Antwortbogen Zitadellen-Rallye

 

Durchführungszeitraum:

Erarbeitung Freiraum- und Entwicklungskonzept (FEK): 2016 bis 2017

Planungs- und Partizipationsphase: November 2019 bis Herbst 2019, Parkrat soll dauerhaft erhalten bleiben

Umsetzung von Maßnahmen: voraussichtlich ab Herbst 2021