Aktivitäten Belebung Altstadt

Neuauflage Shopping- und Gastroguide Gestaltung im Layout des neuen Marketingkonzeptes

Da ein gewisser Prozentsatz an Gewerbetreibenden und Gastronomen im Laufe der Jahre die Altstadt verlässt und im gleichen Zuge neue Gesichter hinzukommen, müssen Produkte wie Shopping- und Gastroguides regelmäßig aktualisiert werden.

So auch im Zuge des neuen Marketingkonzeptes für Altstadt und Arcaden, welches ab Herbst 2021 schrittweise eingeführt wurde. Beide Produkte sind seitdem wieder auf dem neuesten Stand. Das Design entspricht dem Einheitslayout des Marketingkonzeptes und ist u. a. auch auf der neuen Webseite altstadt-spandau.de wiederzufinden.

Schon früh zeichnete sich die große Nachfrage nach den neuen Guides ab. Beliefert werden v. a. öffentliche Einrichtungen, Hotels in der näheren Umgebung sowie Gewerbetreibende in der Altstadt. Mit Stand August 2022 wurden nahezu alle Guides verteilt. Die Vorräte des Altstadtmanagements sind entsprechend der regelmäßige Anfragen aufgebraucht.

Shoppingguide Altstadt Spandau 2022 (PDF)

Gastroguide Altstadt Spandau 2022 (PDF)

Marketingkonzept für Altstadt und Spandau Arcaden Erste gemeinsame Marketingkampagne für die zentralen Bestandteile des Spandauer Zentrums

Die Altstadt muss sich im Wettbewerb mit den Hauptzentren anderer Bezirke wie auch dem zunehmenden Onlinehandel behaupten. Besondere Alleinstellungsmerkmale sind die kompakte, historische Struktur der Altstadt, die Wasserlage, die gute verkehrliche Erreichbarkeit und die Qualität und Vielfalt der Angebote. Auf diese Qualitäten muss bei der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Altstadt Spandau gesetzt werden. Dabei ist es auffällig, dass eine Gesamtstrategie zur Bewerbung des Einkaufsstandortes Altstadt Spandau bislang nur in Teilen zu erkennen war und eine überregionale Vermarktung und Marketingkooperationen fehlten.

Daher wurde der Entschluss zur Erarbeitung eines Marketingkonzeptes sowie zur Initiierung einer lmagekampagne getroffen. Insbesondere war darauf hinzuarbeiten, dass Koppelungsaktivitäten entstehen (Einkauf sowohl in den Arcaden wie auch in der Altstadt; Kombination von Sightseeing und Einkauf). Die Werbeaktivitäten sind dementsprechend zukünftig zu verstärken. Hierfür sollen den Gewerbetreibenden entsprechende Werkzeuge und Vorlagen sowie eine Marke zur Verfügung gestellt werden, um die Altstadt und ihre Angebote bewerben zu können.

Nach einer Analyse der Ist-Situation und bereits vorhandenen Marketingansätzen wurden in Kooperation / Abstimmung mit dem Altstadtmanagement und dem bezirklichen Tourismuskonzept Daten zum Standort erhoben und ausgewertet. Darauf aufbauend wurde ein grundlegendes Konzept erarbeitet. Beim Runden Tisch Gewerbe am 6. November 2017 erfolgte die Vorstellung eines Zwischenstandes, weitergeführt wurde das Projekt im Jahr 2020. Auf Basis der vorliegenden Konzeption erfolgte die weitere inhaltliche Ausarbeitung, die Erstellung von Dateivorlagen und Designmanuals sowie die konkrete Anwendung in enger Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe aus Gewerbetreibenden der Altstadt. Den Kern der Aktivitäten bildet seit dem Launch im September 2021 die Webseite altstadt-spandau.de, auf der die vielfältigen Angebote der Altstadt und der Spandau Arcaden präsentiert werden. Die frühere Darstellung auf der Webseite des Altstadtmanagements wurde dadurch abgelöst. Die Gewerbetreibenden verwalten ihre Unternehmensdarstellung nun eigenverantwortlich und füllen diese mit Inhalten und Leben.

Parallel wurden der Gastroguide und der Shoppingguide neu aufgelegt und ein Imagevideo für den Standort erstellt. Eine Plakatkampagne in Berlin und im Umland sorgte für Aufmerksamkeit, begleitende Workshops boten den Gewerbetreibenden die Möglichkeit, sich mit den Möglichkeiten und der (technischen) Bespielung der Händlerzugänge und Social-Media Profile (Facebook, Instagram) vertreut zu machen. Die Strategie zielt vorwiegend auf zeitgemäße digitale Formate ab.

Es liegt nun in den Händen der Gewerbetreibenden, die Möglichkeiten des vorliegenden „Marketingkoffers“ zu nutzen und eigenverantwortlich entsprechende Aktivitäten zu starten. Altstadtmanagement und Wirtschaftsförderung stehen zur Unterstützung gerne beratend zur Verfügung!

Folgende Produkte entstanden im Rahmen der Erarbeitung des Marketingkonzeptes:

Neuauflage Shoppingguide

Angelehnt an den großen Erfolg des Gastroguides Altstadt Spandau erfolgte 2019 in Zusammenarbeit mit engagierten Händlern aus der Altstadt die Überarbeitung und Neuauflage des erstmalig 2015 herausgegeben Shoppingguides für die Altstadt Spandau. Mit Unterstützung des Altstadtmanagments wurden gemeinschaftlich die Inhalte festgelegt. Der Shoppingguide ist die erste Broschüre, die im neuen Layout des Marketingkonzepts für die Altstadt Spandau erschienen ist. Das neue Corporate Design soll sich zukünftig in allen Druckerzeugnissen wiederfinden, die gezielt dazu eingesetzt werden, die Altstadt und ihre Angebote zu bewerben.

Online finden Sie die Broschüre HIER sowie in der Rubrik Downloads.

 

Neuauflage Gastroguide

Pünktlich zum Start der WM 2018 ist der neue Gastroguide der Altstadt Spandau erschienen. Er gibt einen Einblick in die gastronomische Vielfalt des Haupteinkaufszentrums. Die Initiative ging von den Gastronomen selbst aus. Mit Unterstützung der bezirklichen Wirtschaftsförderung und dem Altstadtmanagement wurde der erstmalig im Jahr 2013 herausgegebene Gastroguide grundlegend überarbeitet. Um dem Gast zielgenau gerecht zu werden, wurden gemeinsam mit umliegenden Hoteliers die gastronomischen Einrichtungen besucht, um einen direkten Eindruck erhalten zu können. Bereits nach wenigen Treffen waren die ersten Entwürfe erstellt und gemeinsam wurden die Materialien festgelegt. Neben dem handlichen Booklet für unterwegs gibt es noch speziell für die Rezeptionen einen Abreißplan mit den auf dem Altstadtplan verorteten und kurz beschriebenen Einrichtungen und einen darauf basierenden Faltplan für die Hosentasche.

Der Gastroguide ist aufgrund der hohen Nachfrage bereits in 2. Auflage vergriffen und wird aktuell im Layout des neuen Marketingkonzept für die Altstadt Spandau überarbeitet.

Online finden Sie die Broschüre HIER sowie in der Rubrik Downloads.

 

Verkaufsoffene Sonntage 2018

Am 25. März und 14. Oktober 2018 gastierte der Holländische Stoffmarkt erneut in der Altstadt Spandau. Zahlreiche Händler nahmen die Veranstaltung zum Anlass ihre Geschäfte zu öffnen. Mit Unterstützung des Altstadtmanagments wurden erneut zwei gemeinsame verkaufsoffene Sonntage organisert. Ergänzt wurde das bestehende Angebot an den beiden Tagen durch die zahlreich geöffneten Gastronomien in der Altstadt. Insgesamt nahmen über 30 Geschäfte an der Aktion teil, darunter die großen Kaufhäuser Karstadt und C&A. Zur Bewerbung der Sonntagsöffnung wurden erneut gemeinsame Plakate erstellt und in den teilnehmenden Läden verteilt. Zudem konnte die durch die Händler und Gastronomen eigenfinanzierte Plakataktion über „Die Draußenwerber“ wiederholt werden und an 160 Bus- und Tramhaltestellen in Berlin für die Sonntagsöffnung geworben werden.

Beispiel gemeinsames Plakat verkaufsoffner Sonntag 2018 zum Holländischen Stoffmarkt

 

 

Verkaufsoffene Sonntage 2017

Anlässlich des Holländsichen Stoffmarkts organisierte das Altstadtmanagement Spandau in Kooperation mit Gewerbetreibenden aus der Altstadt im Jahr 2017 zwei gemeinsame verkaufsoffene Sonntage. Der Start am 09. April 2017 war ein voller Erfolg. Insgesamt beteiligten sich 38 Geschäfte an der Aktion und öffneten ihre Läden. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurde am 22. Oktober 2017 ein weiterer verkaufsoffener Sonntag organisiert und umgesetzt. Erneut nahmen 38 Geschäfte daran teil.

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten stellte für die teilnehmenden Händler die Bewerbung der Sonntagsöffnungen dar. Mit Unterstützung des Altstadtmanagements konnten verschiedene Werbemaßnahmen durchgeführt werden, u.a. wurden für die teilnehmenden Geschäfte Plakate erstellt, um den Sonntag im Vorfeld aktiv in der Altstadt zu bewerben. Beiträge in der lokalen Presse und den sozialen Medien stellten weitere Maßnahmen dar. Zudem ist es gelungen in Zusammenarbeit mit einzelnen Gewerbetreibenden eine eigenfinanzierte Plakataktion über „Die Draußenwerber“ durchzuführen. An 160 Bus- und Tramhaltestellen in Berlin wurde für den verkaufsoffenen Sonntag geworben.

Beispiel gemeinsames Plakat verkaufoffener Sonntag 2017 zum Stoffmarkt

 

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner