Altstadtmanagement Spandau

Geschäftsstraßenmanagement

Workshop-Reihe zu Online-Präsenz und -Marketing Dreiteilige Workshop-Reihe im November 2021

Das Vorhandensein eines Webauftritts kann in der heutigen Zeit elementar für den Erfolg von Gewerbetreibenden und Gastronomen sein. Sei es über eine ansprechend gestaltete Webseite oder einen regelmäßig bespielten Kanal in den sozialen Medien: Online-Präsenz lohnt sich in den allermeisten Fällen.

Um alle Gewerbetreibenden und Gastronomen in der Altstadt (und in den Spandau Arcaden) bei der Schaffung einer Online-Präsenz zu unterstützen, wurde im Herbst 2021 die neue Webseite „altstadt-spandau.de“ gelauncht. Die im Rahmen eines Marketingkonzeptes für Altstadt und Arcaden erstellte Seite nennt und verortet alle dortigen Geschäfte – ganz gleich, ob ein Internetauftritt bereits vorhanden war, oder nicht. Die jeweiligen Gewerbetreibenden und Gastronomen haben dann die Möglichkeit, einen eigenen Händlerzugang anzufordern und ihre eigene Geschäftsdarstellung mit Leben zu füllen.

Doch was, wenn keinerlei oder nur wenig Erfahrung bei der Erstellung eigener Webauftritte vorliegt? Hierfür organisierte das Altstadtmanagement im November 2021 eine dreiteilige Workshop-Reihe unter dem Oberbegriff „Online-Präsenz und Online-Marketing für Gewerbetreibende“ zur Unterstützung der Gewerbetreibenden und Gastronomen. Die Durchführung der Workshops, welche zwischen 01. und 15. November in wöchentlichem Abstand stattfanden, übernahm das u. a. auf Online-Gestaltung spezialisierte CREATIVE GAME INSTITUT. Der erste Workshop vermittelte die Nutzung oben angesprochenen, neuen Webseite altstadt-spandau.de. Die beiden folgenden Workshops befassten sich mit der Bespielung der Sozialen Medien. Facebook und Instagram wurden als namhafte Vertreter beispielhaft ausgewählt.

Insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten das Angebot, wobei die meisten Interessierten mehrere Workshops aufsuchten. Alle, die nicht an den Workshops teilnehmen konnten, können unter folgenden Links die entsprechenden Präsentationen herunterladen:

Handout Workshop CMS (Nutzung Webseite altstadt-spandau.de)

Handout Workshop Social Media I (Facebook)

Handout Workshop Social Media II (Instagram)

Sie betreiben ein Gewerbe oder eine Gastronomie in der Altstadt und haben noch keinen Händlerzugang? Wenden Sie sich gerne an uns!

Kontakt Altstadtmanagement

21. Runder Tisch Gewerbe Dienstag, 22. März 2022, Galerie im Kulturhaus Spandau

Themen des 21. Runden Tisches Gewerbe:

  • Rückblick auf den Launch des Marketingkonzeptes,
  • die Vorstellung des E-Sport-Vereins Eintracht Spandau sowie
  • Möglichkeiten der weiteren Vernetzung.

(mehr …)

20. Runder Tisch Gewerbe Dienstag, 07. September 2021, Gotischer Saal auf der Zitadelle Spandau

Themen des 20. Runden Tisches Gewerbe:

  • Vorstellung des Marketingkonzeptes Altstadt Spandau und Spandau Arcaden sowie
  • Erläuterung der einzelnen Bausteine, aus denen sich das Konzept zusammensetzt.

(mehr …)

Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. zu Gast in der Altstadt Spandau

Der Haupt­geschäfts­führer des Handels­ver­bandes Berlin-Branden­burg e.V., Nils Busch-Petersen hat zusammen mit Herrn Patrick Sellerie, Leiter der Wirtschaftsförderung und Herrn Andreas Wunderlich, Leiter des Altstadtmanagement Spandaus für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch einen Rundgang durch das Fördergebiet der Altstadt Spandau unternommen.

Es wurden aktuelle Themen und Entwicklungen des Standortes diskutiert. Ein wesentlicher Gesprächsinhalt war die gestartete Marketingkampagne und deren Fortentwicklung.

In schwierigen Zeiten für den Einzelhandel freut sich das Altstadtmanagement über die eingebrachte Expertise und eine belebende Netzwerkarbeit.

3 Fotos

Coronahilfen & Basisschutzmaßnahmen gegen das Coronavirus Stand 11.04.2022

Coronahilfen

Im Weiteren weisen wir Sie gern auf die auch in 2022 laufenden Wirtschaftshilfen hin, die auf den Seiten der Investitionsbank zusammengefasst sind.

So unter anderem für Januar bis Juni 2022:

 

Überbrückungshilfe IV – Anträge bis zum 15.06.2022 möglich

Neustarthilfe – Anträge bis 30.04.2022 möglich

 

 

Basisschutzmaßnahmen

Derzeit gelten in Berlin seit dem 01.04.2022 die Basisschutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Eine Übersicht zu folgenden Themen finden Sie hier.

  • Wer gilt als geimpft, getestet, genesen?
  • Maskenpflicht: Medizinische Masken und FFP2-Masken
  • Testangebot und Testpflichten
  • Quarantänepflichten
  • Einzelhandel und Dienstleistungen
  • Gastronomie und Hotels
  • Veranstaltungen, Kultur, Sport und Freizeit
  • SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung und weiterführende aktuelle Informationen

Gashavarie Charlottenstraße / Breite Straße: Es ist fast geschafft!

Seit dem 22. September wird an der Straßenkreuzung Charlottenstraße / Breite Straße in der Spandauer Altstadt ein Gasrohrbruch behoben. Der Arbeitsaufwand gestaltete sich umfangreicher als zunächst angenommen. Daher kam es zu einer verlängerten Beanspruchung des Kreuzungsbereichs durch die notwendige Baustelle.

Es handelt sich nicht um eine normale Baustelle im öffentlichen Straßenland. Durch eine Havariemeldung war Eile geboten. Durch schnelles Handeln wurde gewährleistet, dass niemand zu Schaden kam und das Gasleck fachgerecht runderneuert wurde. Da sich so eine Maßnahme nicht vorankündigen lässt, wurden viele Besucher der Altstadt überrascht und es kam zu unplanmäßigen Einschränkungen im Straßenverkehr. Die Busse der BVG wurden umgeleitet.

Doch es ist fast geschafft. Die aufwendigen Arbeiten an den Leitungen sind erfolgreich abgeschlossen. Die Baugrube wurde verfüllt. Im letzten Schritt wird die Asphaltdecke wieder geschlossen. Voraussichtlich Ende nächster Woche wird die Kreuzung wieder vollständig befahrbar sein.

Bis dahin bleibt die Altstadt in diesem Bereich aber nicht unerreichbar.

Vom Bahnhof Stresow aus ist weiterhin die Einbahnstraße über das Lindenufer (zwischen Charlottenbrücke und Mauerstraße) möglich. Auch das Parkhaus von Karstadt ist weiterhin ohne Einschränkungen erreichbar und ermöglicht, ebenso wie andere Parkplätze rings um die Altstadt, einen kurzen Weg vom Parken zur größten Fußgängerzone Berlins mit zahlreichen Angeboten.
Ein direktes Heranfahren bis an die Baustelle ist ebenso möglich.

3 Fotos

altstadt-spandau.de entSpandau: Gemeinsam für Spandaus Mitte

Die Gewerbetreibenden der Altstadt Spandau, die Spandau Arcaden und die bezirkliche Wirtschaftsförderung sind auf dem Weg zur Umsetzung einer gemeinsamen Vermarktungsstrategie. Erster Meilenstein ist die Live-Schaltung des neuen Online-Portals altstadt-spandau.de. Übersichtlicher konnte man die Vielfalt des Zentrums im Herzen Spandaus noch nie erleben.

Das Zentrum Spandaus mit der historischen Altstadt und den Spandau Arcaden bietet eine einzigartige Mischung aus Shopping, Kultur, Handwerk und Dienstleistungen, Gastronomie und Gesundheitsversorgung. Hier verbindet sich auf engstem Raum mittelalterliches Flair mit moderner Architektur. Und nur hier schlendert man aus der größten Fußgängerzone Berlins in fünf Minuten sowohl zum idyllischen Havelufer als auch zum öffentlichen Nah- und Fernverkehr inkl. ICE-Anschluss, der Spandau mit Deutschland, dem Brandenburger Umland und dem Rest Berlins verbindet.

Diese Vielfalt im Zentrum bekommt nun einen neuen Namen: „entSpandau – echtes Berlin“. Unter diesem Motto wurde am 7. September 2021 die neue Marketingkampagne im Rahmen des Runden Tisches Gewerbe präsentiert. Herzstück der Werbeoffensive ist das Online-Portal altstadt-spandau.de. Hier finden die Spandauer und ihre Gäste ab sofort sämtliche Angebote sowohl der Altstadt als auch der Spandau Arcaden. Bebildert und mit allen wichtigen Informationen – übersichtlich sortiert nach Branchen und einfach zu finden auf einer interaktiven Karte.

Ein Veranstaltungskalender, Übernachtungsangebote, eine „Entdeckerkarte“ und ein aktuell im Dreh befindlicher filmischer Überblick machen altstadt-spandau.de zu einem digitalen Komplett-Angebot für alle, die Spandaus Zentrum kennen und lieben – oder endlich kennenlernen möchten.

Spandaus Zentrum und sein neuer Markenauftritt, zu dem neben dem Online-Portal auch ein eigener Facebook- und Instagram-Account gehören werden, wird unterstützend mit einer Print- und Online-Kampagne beworben. Die Plakate mit bildgewaltigen Motiven, auf denen Altstadt und Arcaden mitten ins Grüne gesetzt sind, werden in Berlin und ausgewählten Städten Brandenburgs zu sehen sein.

Ins Leben gerufen wurde die gemeinsame Vermarktungsstrategie von der bezirklichen Wirtschaftsförderung, finanziert aus Mitteln der Städtebauförderung (105.000 Euro) des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat. Mit der Konzeption und der entsprechenden Umsetzung wurde die Berliner Kommunikationsagentur GRACO beauftragt. Integriert ist eine mehr als 10-köpfige Arbeitsgruppe der Händlerschaft, die die gesamte Vielfalt abbildet und ihre Ideen und Anregungen aktiv einbringt. Das neue Online-Portal ist nicht nur ein Schaufenster der Altstadt, sondern auch ein Marktplatz der Protagonisten Spandaus, auf dem sie zukünftig Neuigkeiten, Informationen und Veranstaltungen selbst einstellen und ihren gemeinsamen Web-Auftritt so genauso lebendig präsentieren können wie das vielfältige Zentrum Spandaus

Wirtschaftsstadtrat Gerhard Hanke führt aus:

„Sympathisch, selbstbewusst, digital und jetzt auch gemeinsam – das sind die Gewerbetreibenden der Altstadt Spandau und das zeigen sie jetzt! Mit dem Online-Portal haben wir eine professionelle Präsenz geschaffen, die die vielfältigen Angebote über den Ladentisch und die Öffnungszeiten hinaus sichtbar macht. Wie wichtig das ist, wissen viele nicht nur aus der jüngeren Vergangenheit. Ziel ist es, die Bekanntheit der Altstadt Spandau in Kombination mit den Spandau Arcaden zu steigern und den Standort mit Flair und Potenzial über die Bezirksgrenzen hinweg zu profilieren.“

Jetzt bewerben und Förderung erhalten Gebietsfonds-Gelder für Altstadt-Akteure

Für die Umsetzung kleinteiliger Projekte in der Altstadt Spandau stehen im Rahmen des Förderprogramms „Lebendige Zentren und Quartiere“ weiterhin bis zu 10.000 € Fördermittel pro Projekt bereit. Unterstützt werden Ideen, die zur Attraktivitätssteigerung der Altstadt Spandau beitragen und einen Nutzen für das Gesamtgebiet haben. Hierzu zählen bspw. neue Werbeanlagen und Markisen, Möbel für die Außengastronomie, kleinere Baumaßnahmen an der Fassade oder die Durchführung von Veranstaltungen.

Ob Gewerbetreibender, Eigentümer oder Bewohner – wer mit seinem Projekt aktiv zur Gestaltung der Altstadt Spandau beiträgt, kann für seine Idee bis zu 50% der Investitionskosten dazu bekommen.
Die Zeit läuft: bis zum 15. September 2021 können noch ensprechende Anträge beim Altstadtmanagement Spandau eingereicht werden.
Wir helfen Ihnen gerne bei der Antragstellung und beraten Sie zu Ihrem Projekt. Weitere Infos zum Antragsverfahren und bisher umgesetzten Projekten finden Sie HIER.

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Zuletzt war nicht sicher, ob die beiden für den Dezember 2020 vorgesehenen verkaufsoffenen Sonntage in Berlin durch die aktuelle Situation stattfinden können. Dies ist nun vom Tisch.

Damit bleiben der 6. und der 20. Dezember 2020 verkaufsoffene Sonntage in Berlin.

In der Altstadt Spandau haben viele Gewerbetreibende die Möglichkeit ihre Geschäfte unter Berücksichtigung der Hygiene– und Abstandsregeln an den Adventssonntagen zu öffnen und laden zu einem weihnachtlichen Einkaufsbummel ein.

Zehnte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung Stand: 30.10.2020

Die neue Verordnung für Berlin ist am 02. November in Kraft getreten und wird bis zum 30. November 2020 gültig bleiben. Folgende Änderungen sind maßgeblich:

Geschlossen zu halten bzw. untersagt sind:
Restaurants, Bars, Kneipen, Clubs und ähnliche Einrichtungen. Erlaubt ist die Lieferung und Abholung von Speisen.

Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser, Kinos, Messen, Freizeitparks, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Bordelle, erotische Massagesalons, Freizeit- und Amateursport, Tanzstudios,  Schwimmbäder, Saunen, Spaßbäder, Dampfbäder, Thermen, Fitnessstudios, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios, Weihnachts- und Jahrmärkte

Das Alkoholverkaufsverbot zwischen 23 und 6 Uhr bleibt bestehen.

Der Aufenthalt im Freien ist nur allein oder mit Personen des eigenen Haushalts und zwei weiteren Personen aus verschiedenen Haushalten oder ein Haushalt plus ein weiterer Haushalt (maximal zehn Personen) erlaubt. Diese Regelung gilt nicht für Kinder bis zwölf Jahren aus einer gemeinsamen Betreuungs- und Unterrichtsgruppe.

Touristische Übernachtungsangebote im Inland sind verboten. Zwingende Dienstreisen bleiben erlaubt.

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 50 gleichzeitig Anwesenden sind verboten. Unabhängig davon sind Konzerte, Theater-, Opern- und Konzerthausaufführungen, musikalische und künstlerische Darbietungen vor körperlich anwesenden Publikum einschließlich Tanzveranstaltungen und Veranstaltungen, die dem Kultur-, Freizeit- und Unterhaltungsbereich zuzuordnen, verboten.

Jede Person ist angehalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum im Freien an Orten zu tragen, an denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, insbesondere in Einkaufsstraßen und anderen belebten Straßen und Plätzen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist auf Märkten und in Warteschlangen zu tragen.
Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist eine aus handelsüblichen Stoffen hergestellte, an den Seiten eng anliegende, Mund und Nase bedeckende, textile Barriere.

Für die Altstadt Spandau gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Bei der Öffnung von Verkaufsstellen, Kaufhäusern und Einkaufszentren (Malls) gilt für die Steuerung des Zutritts und zur Sicherung des Mindestabstandes ein Richtwert von maximal einer Person (Kundinnen und Kunden) pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche und Geschäftsraum. Unterschreiten die Verkaufsfläche oder der Geschäftsraum eine Größe von 10 Quadratmeter, so darf jeweils maximal eine Kundin oder ein Kunde eingelassen werden.

 

Die aktuellen Veröffentlichungen finden Sie immer hier:

VERORDNUNG

Außerdem gelten folgende Hinweise zu diesen Themenfeldern:

Abstands- und Hygieneregeln

Gastronomie: Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen

Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen

Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner