Blitzschutz

Neben der neuen Pflasterung des Platzes und der Anlage von Pflanzflächen geschehen auch viele Arbeiten, die später nicht mehr wahrnehmbar sind. Neben der Anpassung der Regenentwässerung und der Verlegung von Strom- und Gasleitungen gehört dazu zum Beispiel die Installation eines neuen Blitzschutzes für das Kirchengebäude, welcher die heutigen Anforderungen erfüllt. So werden rund um die Kirche entsprechende Gittermatten eingebaut.

Auch die Kellerlichtschächte der angrenzenden Gebäude sind zum Teil baufällig und müssen von den Eigentümern instandgesetzt werden, bevor die Gehwegbereiche gepflastert werden können. Hierfür sind zahlreiche Abstimmungen vor Ort notwendig.

Unterdessen lässt sich nach dem Setzen der Borde auf der Nordseite die zukünftige Gestalt des Platzes langsam erahnen. Und auch die neuen Schaukästen für den Kircheneingang stehen zum Einbau bereit.