Auf den Platz, fertig, los!

Nach ein paar Wochen urlaubs- und krankheitsbedingter Pause – in der unsere Berichte von den Baufortschritten von Bürgern, Politik und Presse bereits vermisst wurden – melden wir uns nun endlich mit dem Baustellenblog zurück (und werden auch wieder regelmäßiger berichten, versprochen)!

Und wir können gleich mit einer freudigen Nachricht beginnen: Gestern Nachmittag erfolgte die lang ersehnte Freigabe der südlichen Platzhälfte für die Öffentlichkeit! Von nun an ist nicht nur dieser Teil des Reformationsplatzes begehbar, es ist auch wieder eine fußläufige Verbindung vom Marktplatz zur Carl-Schurz-Straße sowie zur Kirchgasse und weiter bis zur Havelstraße möglich. Dank der freigegebenen neuen Rampenanlage ist dieser Weg nun erstmals barrierefrei.

Dem aufmerksamen Beobachter fallen sicherlich noch einige ausstehende Restarbeiten auf, die bis Ende des Jahres vervollständigt werden: Im Oktober sollen die Pflanzungen in den Beeten erfolgen, auch die Bewässerungsanlage wird bis dahin fertiggestellt. Die Köpfe der Gaslaternen entlang der südlichen Straße werden gerade überarbeitet und kehren zurück. Mülleimer werden ebenso ergänzt, wie Bänke an der Rampenanlage. Auch die Zäune an der Kirche werden dann verschwinden.

Wie es im Bauablauf weitergeht, das erfahren Sie in der kommenden Woche!